Spielmannszug Hattstedt sehr zufrieden mit dem ersten Halbjahr

Hattstedt. Die Verantwortlichen des Spielmannszug Hattstedt sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des ersten Halbjahres. Höhepunkt war die Teilnahme am World Music Contest (WMC) im niederländischen Kerkrade, bei dem der Spielmannszug Hattstedt in der Marschwertung mit einer Goldmedaille und 86,25 Punkte – der höchsten dort jemals erreichten Punktzahl – belohnt wurde.
Begonnen hat das Jahr für die Spielleute aber zunächst mit viel Training. Neben den regulären Terminen wurden zahlreiche Sonderüben und sogar ein ganzes Übungswochenende absolviert, um die Abläufe in Show und Marsch weiter zu verfeinern. Erster wichtiger Termin im Jahresverlauf war das alljährliche Frühlingskonzert in der ausverkauften Aula der Jens-Iwersen-Schule. Alle Abteilungen des Spielmannszuges, von den Anfängern bis zur Drumband, erfreuten die Zuschauer und sorgten für langanhaltenden Beifall. Erstmalig einem breiterem Publikum wurde die neue Stabführerin, die erst 15-jährige Ida Maria Schlein, vorgestellt. Sie führt zukünftig den ersten Zug des Spielmannszuges Hattstedt bei Musikwettstreiten und sonstigen Auftritten an.
In den Monaten Juni und Juli jagte ein Highlight das nächste. Von den Landesmeisterschaften in Langenhorn kehrte der Spielmannszug Hattstedt als zweifacher Landesmeister zurück, an der Fanfaronade in Großräschen/Brandenburg sowie an den Rasteder Musiktagen in Niedersachsen wurde mit großem Erfolg teilgenommen.
Der absolute Höhepunkt war jedoch die Teilnahme am WMC in Kerkrade. Die Spielleute hatten die Ehre, das vierwöchige Musikfest über ca. 260 teilnehmenden Musikvereinen aus der ganzen Welt zur eröffnen Im 20.000 Zuschauer fassenden Fußballstadion von Kerkrade gelang den Spielleuten mit der Marschwertung eine perfekte Darbietung. Mit einer Traumpunktzahl von 86,25 Punkten und einer Goldmedaille wurde es von den Wertungsrichtern honoriert, die ca. 3.000 – 4.000 Zuschauer dankten es mit großem Applaus.
Zum Abschluss der ersten Jahreshälfte lud der Spielmannszug Hattstedt am ersten Ferienwochenende dann wieder zum traditionellen Grillabend. Neben den Akteuren des Spielmannszuges hatten hier auch die Watten-Pipeband, die Trachtentanzgruppe Bredstedt sowie die Kapelle Heimattöne aus dem befreundeten Tarjan/Ungarn ihren Auftritt und sorgten für tolle Stimmung den ganzen Abend. Der Platz vor dem Vereinsheim des Spielmannszuges war bis weit in die Nacht gut gefüllt und viele Gäste nutzen den Abend, um neben dem Genuss von leckeren Essen und Getränken auch noch das Tanzbein zu schwingen.
Ende Juli/Anfang August wird der Spielmannszug dann mit einer Gruppe von fast vierzig Spielleuten auf Freizeitfahrt nach Judenburg/Österreich gehen. Hier steht dann die Erholung von den Strapazen der letzten Wochen im Vordergrund. Im September geht es dann schon wieder weiter mit den nächsten Auftritten, unter anderem bei den Euro Musiktagen im niedersächsischen Bösel.

Über den Autor

Nordfriesland, Germany

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.