Tour durchs Rathaus

Ist der Bürgermeister eigentlich der König von Husum? Eine von vielen Fragen der Kinder aus der DRK-Kindertagesstätte Rantrum, die im Rathaus zu Gast waren, um Uwe Schmitz näher kennenzulernen. Sie waren im Rahmen ihrer Themenwoche „Husum – Eine graue Stadt am Meer“ unterwegs, auf dem Programm stand dabei auch ein Besuch beim Bürgermeister.

Einige der Lütten kannten ihn bislang nur von Fotos aus Zeitungen und waren dementsprechend aufgeregt, als er dann plötzlich vor ihnen stand und sie begrüßte. Er nahm sich gerne die Zeit, um alle Fragen zu beantworten und ihnen das Rathaus zu zeigen.

Warum sind zwei Löwen und eine Mauer aus Holz und nicht aus Stein auf dem Wappen, wie alt ist Husum, die Häuser und die Tine, wieso gibt es die Klappbrücken am Hafen und warum hängt im Ratssaal „ein Nilpferd“ an der Decke? „Das ist kein Nilpferd“, schmunzelte der Bürgermeister. „Das ist die nordfriesische Westküste mit ihren Inseln und Halligen.“

Nachdem er den Kindern alles weitere erklärt hatte, durften sie der Reihe nach die Ratsglocke in dem großen Saal zum Klingen bringen und ans Rednerpult. Dafür musste er alle nacheinander auf Höhe des Mikrofons hochheben und hatte damit ein morgendliches Fitnessprogramm inklusive.

Abschließend wurde ihm von allen das Gedicht „Die Stadt“ von Theodor Storm vorgetragen.

Danach ging es für die Gruppe mitsamt den Betreuerinnen Silvia Brzoska und Meike Feddersen sowie Amer Osso, der derzeit ein freiwilliges soziales Jahr in der Kita absolviert, zum Eis essen. Allerdings ohne den Bürgermeister, denn der musste zurück an seinen Schreibtisch.

Bild unten: Bürgermeister Uwe Schmitz zeigte Kindern das Rathaus.

Über den Autor

Nordfriesland, Germany

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.