Die Wirtschaft ist ein einziger Kreislauf, das bewiesen einmal mehr die Redner während der jüngsten Obermeistertagung der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Süd im Handwerkerhaus in Husum. Dass alles mit allem zusammenhänge hob Udo Hansen, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Flensburg, hervor. Die Auftragslage der Betriebe sei nach wie vor gut. In der jüngsten Konjunkturumfrage habe ein Drittel der Inhaber zudem berichtet, am Markt bessere Preise erzielen zu können. Damit sei es wieder möglich, das Eigenkapital für schlechtere Zeiten zu erhöhen. Das ergänzte Sven Caspersen (Wester-Ohrstedt), Obermeister der Elektro-Innung Husum, mit dem Hinweis, dass durch die bessere wirtschaftliche Lage aktuell die Ausbildungsvergütungen in seinem Gewerk quer durch alle Lehrjahre erhöht werden konnten. Alle Obermeister betonten, dass die Werbung um Nachwuchs, auch um ausgebildete Fachkräfte, Dauerthema im Handwerk bleibe, um der hohen Auftragslage weiterhin gerecht werden zu können.

Einen Schwerpunkt in der Obermeistertagung bildeten personelle Veränderungen in einigen Innungen. So ist Jörg Anklam (Husum) neuer Obermeister der Innung des Baugewerbes Husum/Eiderstedt. Er löst Hans Clausen (Haselund) ab, der seinen Betrieb an seinen Sohn Torben übergeben hat und daher das Amt nicht länger ausüben darf. Neuer stellvertretender Obermeister wurde Knut Pöhlmann (Bredstedt). Clausen war zudem stelllvertretender Kreishandwerksmeister, eine Aufgabe, die nun Ernst-Jürgen Thomsen (Bondelum) schultert. Thomsen war bislang Obermeister der Landmaschinen-Innung im Bezirk der Kammer Flensburg und ist nun zusammen mit Horst Kühn (Dägeling bei Itzehoe) stellvertretender Obermeister der zum Jahresanfang gebildeten Landesinnung Landbau-Technik Nord. Die wird von Sönke Wiegel (Rendsburg) geleitet und vereint nun sämtliche landtechnischen Betriebe in Schleswig-Holstein. Deren Geschäfte leitet die Kreishandwerkerschaft in Husum.

Weitere Wechsel: Als Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Nordfriesland-Süd löst Jürgen Rehm (Rantrum) Sönke Petersen (Bohmstedt) ab, der seinen Betrieb verkauft hat. Neuer Stellvertreter wurde Marcus Krieger (Wester-Ohrstedt). Auch Marianne Kuhr, Obermeisterin der Friseur-Innung Nordfriesland Süd, gab ihr Amt in andere Hände. Bianca Peters (Tönning) übernimmt und hat Ines Carstensen (St. Peter-Ording) als Stellvertreterin an ihrer Seite.

Die Obermeister bestätigten Kreishandwerksmeister Rolf Hansen, Tischlermeister in Behrendorf, in seinem Amt. Er unterrichtete seine Kollegen davon, dass die Handwerkskammer Flensburg die Überbetriebliche Ausbildung in Rendsburg übernommen habe, ein Modell, das für Nordfriesland nicht in Frage kommen soll. Dort seien sich Kreis, Berufsschulen und Kreishandwerkerschaften einig, dass die Überbetriebliche Ausbildung bei örtlichen Akteuren gut aufgehoben sei.

 

Verabschiedung: Rolf Hansen bedankt sich bei Marianne Kuhr, Sönke Petersen und Hans Clausen (v. l.) für die langjährige Leitung ihrer Innungen.

Über den Autor

Nordfriesland, Germany

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.