Vor kurzem fand das Vereinsringreiten des Simonsberger Ringreitervereins statt. Leutnant Jörg Hars konnte General Erwin Kröger 36 aktive Reiter und Amazonen melden. Nachdem Vorjahreskönig Johannes Jürgen Hars mit einem durch das Schlei-Blasorchester musikalisch begleiteten Festumzug vom Königshaus abgeholt wurde, begann das Preisreiten.

Folgende Pokale und Preise konnten nach dem Reiten überreicht werden:

Anne Feddersen sicherte sich den 1. Platz mit 31 Ringen. Außerdem erhielt sie die Goldmedaille und sicherte sich den Tagesbestenpokal sowie den Frühstückspokal und den Amazonenpokal. Den 2. Platz und damit die silberne Medaille, wie auch  den Seniorenpokal ab 45 Jahren, erkämpfte sich Maria Lauszus mit 28 Ringen, gefolgt von Platz 3, den Jörg Hars mit 25 Ringen erlangte.

Den Gruftipokal erzielte wie auch schon im Vorjahr Hansjörg Andresen.

Den Familienpokal erkämpften sich mit insgesamt 48 Ringen Anne und Angela Feddersen.

Im Kampf um den K.O.-Pokal bewies Marten Rathje Zielsicherheit. Maike Gautsch erhielt den Amazonenmittelpokal. Der Hoffnungspokal ging in diesem Jahr an Britta  Peters.

Beim Königsreiten bewies Kathrin Lampe in diesem Jahr Zielsicherheit und erlangte den Titel der neuen Königin. Sie erhielt den Königspokal und ein Königsbild. Ihr Pferd  bekam als Belohnung einen Blätterkranz. Mit einem Festumzug durchs Dorf wurde die neue Majestät zum neuen Königshaus geleitet.

Bei der abendlichen Veranstaltung erhielten alle aktiven Reiter und Amazonen einen Preis.

Über den Autor

Nordfriesland, Germany

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.